Dr. Lena Kahle

Postdoc Stiftung Universität Hildesheim

Arbeitsschwerpunkte

  • Biographieforschung
  • Qualitative Methoden
  • Agency Theory
  • Migrationsforschung
  • Israelische Gesellschaft

Selbstbeschreibung

Ich bin Postdoktorandin an der Universität Hildesheim und Koordinatorin des Forschungsprojekts „Geschichten in Bewegung – Historisches Lernen in der Migrationsgesellschaft“.
Ich habe im Fach Soziologie an der Goethe Universität in Frankfurt/M. zum Thema Agency und Zugehörigkeiten in polarisierten Gesellschaften 2015 promovierte. Fokus war eine biographisch-narrative Studie mit jüdischen und arabischen Israelis der Coexistence Education in Israel.
Im Anschluss an die Promotion hatte ich eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FU Berlin. Dort erarbeitete ich mit Verena Nägel eine Studie zur Lehre und Forschung über den Holocaust an deutschen Universitäten.
Ich habe Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin studierte, wo ich das Studium 2008 mit dem Diplom abschloss.
Die Fragen nach Erinnerung heute in Deutschland, Europa und auch in Israel ist dabei ein Thema, das sich durch meine Arbeiten zieht. Neben einem Schwerpunkt auf qualitativen Methoden und der interpretativen Sozialforschung sind weitere Forschungsinteressen sozialtheoretische Fragen nach Zugehörigkeiten in modernen Gesellschaften, die Frage nach Handlungsfähigkeiten bzw. Agency Theorien und die Methodologie der Chicago School.
Während der Diplomarbeit und der Promotion beschäftigte ich mich mit der israelischen Gesellschaft mit einem Fokus auf Staatsbürgerschaft, In- und Ausschlüsse, Coexistence Education, Interaktion und Konflikt.

Output
(Publikationen, Workshops, Arbeitsproben etc.)

Nägel, Verena; Kahle, Lena (2018): Die universitäre Lehre über den Holocaust in Deutschland, Berlin.

Carlson, Sören; Kahle, Lena; Klinge, Denise (2017): Wenn Narrationen nicht zu Stande kommen… Wie hochreflexive Berufsfelder dazu beitragen, dass argumentativ-evaluative Darstellungsweisen im narrativen Interview dominant werden, in: ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung, Nr. 2/2017.

Kahle, Lena (2017): Zugehörigkeit und Agency in polarisierten Gesellschaften. Eine biographieanalytische Studie in Israel, Opladen/Toronto.

Kahle, Lena (2016): On the Multidimensional Formation of Belonging in Israel: A Biographical Study in the Field of Co-Existence Education, in: Hadjigeorgiou, Nasia (Hrsg.): Identity, Belonging and Human Rights: A Multi-Disciplinary Perspective, Oxford, S. 11-24.

Kontaktdaten
kahlele@uni-hildesheim.de